Zurück
 IDM SBK Lausitzring Mai 2014
Ducati-Doppelsieg zum Saisonauftakt

Als ich am Donnerstag den ersten Mai am Lausitzring ankam, hatte ich gedacht der Winter steht bevor.
Hunde kalt gerade mal gerade 12° und für den nächsten Tag wurde eine Regenwahrscheinlichkeit mit 100% und böigem Wind angesagt.
Na das kann ja nur noch besser werden! Somit habe ich mich im Fahrerlager eingerichtet und meine Arbeitsmittel in das Media Center gebracht, da war es wenigstens schön warm.
Es kam aber noch schlimmer, am Freitag, zum freien Zeittraining, da war an Motorrad fahren nicht zu denken. Bei nur 4° Außentemperatur sollte man erst gar nicht daran denken.
Es gab doch ein paar Fahrer, die auf die Strecke raus gingen. Vom Yamaha R6 Cup sind acht Leute raus.
Von den acht sind sechs Fahrer wieder heil in der Box angekommen, zwei haben sich gleich mal den Arm gebrochen, somit war das Renn-Wochenende für diese Fahrer gelaufen.

Am Samstag war das Wetter dann besser. Bewölkt und windig, aber trocken.
Es ging ja nun mal darum die Startplätze zu ermitteln.
1 Markus Reiterberger (BMW S1000RR)   Quali Zeit 1:37;922
2 Javier Fores (Ducati Panigale R)   Quali Zeit 1:38,527
3 Max Neukirchner (Ducati Panigale R)   Quali Zeit 1:39,032


Sonntag - Race Day

Die Wettervorhersage für den Rennsonntag:
Keine großartigen Temperaturen, aber die Regenwahrscheinlichkeit ist - wie schon am Samstag - gering.

Die IDM Superbike-Piloten dürfen ja -wie gehabt- zwei Rennen bestreiten.
Das Duell zwischen Markus Reiterberger (BMW) und Max Neukirchner (Ducati) wird eine Fortsetzung (2013 Sachsenring) finden.
Unterstützung für Max kommt von Javier Fores, E (Ducati).
Michi Ranseder (Honda) und Matej Smrz (Yamaha) werden versuchen, das ganze ein wenig durcheinander zu bringen.
Natürlich war Max Neukirchner der gefragteste Mann am Ring, nach seiner Einzel-Vorstellung im Jahr 2013 am Sachsenring. Er wird zusammen mit Javier Fores aus Spanien die ganze Saison 2014 im Team 3C-Ducati bestreiten.

Am Start war Max Neukirchner 3C-Ducati am schnellsten, wurde aber gleich in der ersten Kurve von seinem Teamkollegen Fores geschnappt. Markus Reiterberger reihte sich als Dritter ein.
In der zweiten Runde bot der Spanier eine tiefe 1.38er-Runde an, setzte sich von seinen Verfolgern Neukirchner und Reiterberger ab.
Mann, wo kommt der Fores bloß her, das gibt es ja gar nicht, der war echt schnell und das konnte man sogar durch den Sucher meiner Kamera sehen.
Fores machte keine Gefangenen. Kamen die anderen eine wenig näher, legte er sofort nach und kontrollierte den Abstand.
Und so wurde es ein kurzer Prozess bei seinem ersten IDM-Auftritt. Er legte einen sauberen Start-Ziel-Sieg hin.
Mit Abstand kommen Max Neukirchner und Markus Reiterberger ins Ziel.
Auch das zweite Rennen der Superbike war spannend, mit gleichem Ende wie im ersten Lauf.

So Leute das sollte zur Info für Euch erst mal reichen.

Maik Mennicke   (Speed Foto #24)

Zurück