Zurück
 Café Racer Event am Glemseck 101
Runde 8, Meeting zum Café Racer Event am Glemseck 101
Motorradtreffen zwischen, Glemseck, Solitude-Rennstrecke
und ADAC-Turm vom 30.08. - 01.09.2013

Glemseck 101, das größte Treffen von Café Racern Europa.
Das kann sich sehen lassen, 40.000 Besucher waren am ersten September-Wochenende auf der ehemaligen Solitude-Naturrennstrecke in der nähe von Stuttgart am Leonberger Kreuz zwischen Glemseck, Solitude-Rennstrecke und ADAC-Turm bei der 8. Auflage dieses jetzt schon legendären Café Racern Meetings, es ist schon fast Weltweit bekannt.
Das Glemseck 101, das steht für Motorräder und Fahrer mit Charakter.
Das Interesse galt natürlich den großartigen Umbauten die im Mittelpunkt standen.
Im Stile der 60-70er-Jahre, die meisten basierend auf Ducati,Honda,BMW,Triumph,Moto Guzzi und anderen klassischen englischen Maschinen, ob es nun ein, zwei oder vier Zylinder waren spielte keine Rolle Hauptsache die Stillrichtung Bobber, Old-School-Umbauten, » Youngtimer «, & » Scrambler « stimmte.
Am BMW-Stand ließ sich die Concept 90 bewundern, die Studie durfte sich aber nicht nur ausstellen, sie wurde auch bewegt.
Auffallend waren dafür, extra anwesend aus Italien, die Jungs von North & South Garage, die schon in den letzten Jahren einige gut Umbauten mit Ducati Präsentiert hatten.
Auch dabei waren zum ersten Mal der 1. DUCATI Club Baden-Württemberg e.V., gegründet am 31.01.2013.
Natürlich noch etwas jungfräulich, aber wir werden die Jungs im Auge behalten.
Und bei so einer Veranstaltung darf natürlich der Style nicht fehlen, Pomade im Haar, lange Kotletten, schwarze Lederjacken, Jeans mit hoch gekrempelten Beinen und die Damen in kurzen Petticoats.
Am Abend war noch lange nicht Schluss, die Bands Railbones, heizten wie auch die The Triumphators und der Ray Collins Hot Club dem Publikum mit scharfen Rockabilly-Sounds ein.
Bei so einer Veranstaltung muss das Wetter auch mitspielen, einzelne Regenschauer konnten den Akteuren die gute Stimmung nehmen.
Ein Thriller schlechthin waren die Sprintrennen, über die Achtelmeile am Samstag und Sonntag.
Test-Redakteur Thomas Schmieder(Motorrad-Redakteur) trat am Samstag gegen TT-Fahrer Conor Cummins im Sprint International an, leider verlor Er gegen Conor.
Sonntags musste Kollege Schmieder im Classic » Racer « Sprint gegen » Guy Martin « ran und verlor erneut, was aber keine Schande ist. Im Finale standen sich der TT-Star Guy Martin und Nina Prinz gegenüber,
Nina machte die Sensation perfekt und gewann, Guy Martin musste sich geschlagen geben.
Wir sehen uns am 05-07.09.2014 alle am Glemseck zur Auflage 9 wieder.

Maik Mennicke   (Speed Foto #24)

Zurück