Zurück
 ADAC Bikertreff am Glemseck
Motorradveranstaltung im Zeichen der Sicherheit zum 12ten mal!

Am Sonntag den 15.06. 2014 fand am Glemseck, auf der ehemaligen Solitude-Naturrennstrecke und zum ersten mal, so wie es sich gehört, auf der ehemaligen Start/Zielgeraden, der ADAC Bikertreff statt.
Das ganze spielte sich zwischen dem Glemseck und dem ADAC-Turm ab.
Dafür wurde dieser Abschnitt für den Verkehr an diesem Sonntag gesperrt.
Mit 5000 Besucher, kann sich diese kleine Veranstaltung sehen lassen.
Alles stand im Zeichen der Sicherheit der Motorradfahrer.
Da in den vergangenen Wochen doppelt so viele Biker auf den Straßen im BW-Land tödlich verunglückten, wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres 2013.
Natürlich ist es auch auf das gute Wetter zurück zu führen, allein an dem Pfingstwochenende kamen bei gutem Motorrad-Wetter sieben Fahrer bei Unfällen ums Leben.
Ich meine das sind sieben Leben zu viel die für Ihr Hobby Ihr Leben lassen mussten.
Aber nicht immer sind die Biker schuld und nicht immer gilt der Satz, der Biker war ja mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.
Wie auch das letzte traurige Beispiel zeigt, erst am vergangenen Wochenende starb eine Motorradfahrerin als Sozia auf der A 8 bei Kirchheim.
Der Grund war in diesem Fall ein Stau auf der A8, die Biker erkannten diesen und wichen auf die Standspur aus.
Somit waren Sie eigentlich aus der Gefahrenzone raus, als sich von hinten ein Autofahrer mit einem Sportwagen, (leider ein Italienischer Hersteller) mit hoher Geschwindigkeit näherte.
Dieser erkannte den Stau zu spät und wich ebenfalls auf den Standstreifen aus.
Die Folgen waren für die dort warteten Biker fatal, schwerverletzte und eine Tote Sozia waren zu beklagen.
Jeder der sich in den Öffentlichen Straßenverkehr begibt, macht das auf eigene Gefahr.
Aber jeder sollte das Leben des anderen respektieren, nicht nur für die Opfer oder die zurück bleibenden und Angehörigen verändert sich das Leben schlagartig.
Nein auch für den Verursacher ist mit einem Schlag alles anders.
Ich möchte hier nicht den Finger heben, aber mache Mitmenschen denken es ist so wie an der Play Station, wenn ich verliere steht man wieder auf und das Ganze geht von vorn wieder los.
Dass dem so nicht ist können die Angehörigen solcher Ereignisse bestätigen, der Tod ist leider endgültig und beendet alles.
Somit hat diese Veranstaltung ihre Bestätigung in zwölfter Auflage zu Recht verdient.
So wie es auch die Veranstalter versucht haben, die Leute zu einem Fahrsicherheitstraining zu animieren, das kann ich nur begrüßen.
Egal ob Auto oder Biker, oder am besten beides, Sicherheit geht alle etwas an.
Das ganze wurde auch von einem Showprogramm der Veranstalter umspannt.
Kevin Funk Trial-Künstler und die Quad Company mit Chris Rid zeigten Auszüge aus ihrem Programm.
Viele Hersteller stellten Ihre Ware zur Schau, oder auch ein paar Clubstände waren zu sehen, sowie der DUCATI Club Baden-Württemberg e.V.
Mit dem Wetter hatte man Glück, es war Sonnig somit kamen genug Leute um sich zu Informieren.
Die Veranstaltung hat seine Berechtigung wieder mal unter beweis gestellt und wird wohl auch im nächsten Jahr 2015 zum dreizehnten Mal ausgetragen und wurde gut von den Medien von Presse, Funk & TV in Szene gesetzt.

Maik Mennicke   (Speed Foto #24)

Zurück